84 Produkte

Kategorie: Feminisierte Cannabis Samen

Feminisierte Cannabissamen: Alles, was Du wissen musst

Was sind feminisierte Cannabissamen?

Feminisierte Cannabissamen garantieren eine 99,9%ige Produktion weiblicher Blüten, was sie sowohl für den Innen- als auch den Außenanbau ideal macht. Diese Samen sind photoperiodisch, das heißt, sie benötigen ein bestimmtes Verhältnis von Licht und Dunkelheit, um zu blühen.
Überprüfe das Datenblatt auf der Produktseite, um schnell festzustellen, ob die Samen feminisiert sind. Dieses Datenblatt enthält wichtige Eigenschaften und hilft Dir, die perfekten Cannabissamen zu wählen.

 

Vorteile feminisierter Cannabissamen

Egal ob Du Anfänger oder erfahrener Grower bist, feminisierte Cannabissamen bieten zahlreiche Vorteile:

  • 99,9% weibliche Pflanzen
  • Kein Aussortieren männlicher Pflanzen notwendig
  • Geeignet für Innen- und Außenanbau
  • Zuverlässige Genetik
  • Maximale Stärke und Aroma
  • Höhere Erträge im Vergleich zu autoflowering und regulären Samen

 

Warum feminisierte Cannabissamen wählen?

Grower und Konsumenten bevorzugen feminisierte Cannabissamen aus mehreren Gründen:

  • Grower: Größere, robustere Pflanzen, die gut auf Training reagieren und wertvolle Lernerfahrungen bieten.
  • Freizeitnutzer: Befriedigender Geschmack, Aroma und High mit einer großen Auswahl an Sorten.
  • Ganzheitliche Nutzer: Verschiedene Cannabinoidprofile, reich an THC und/oder CBD.

 

Indica vs. Sativa: Unterschiede bei feminisierten Cannabissamen

Unsere feminisierten Cannabissamen gehören entweder zur Indica- oder Sativa-Unterart, wobei die Wirkung mehr vom Terpenprofil als von der Unterart abhängt. Die Unterart beeinflusst jedoch Eigenschaften wie Blattform, Pflanzengröße und Blütezeit:

  • Indica: Kleinere, buschige Pflanzen mit breiteren Blättern und kürzerer Blütezeit. Ideal für kältere Klimazonen.
  • Sativa: Größere Pflanzen mit längeren Zweigen und dünneren Blättern sowie längerer Blütezeit. Ideal für warme Klimazonen.
  • Hybriden: Eine Mischung aus Indica- und Sativa-Genetik, die Eigenschaften beider Unterarten vereint. Das genaue Verhältnis findest Du im Datenblatt.

 

Anbau feminisierter Cannabissamen

Feminisierte Cannabissamen können sowohl drinnen als auch draußen angebaut werden.

Drinnen anbauen:

  • Keimung: Lege die Samen zwischen feuchte Papiertücher oder nutze ein Easy Start Set.
  • Pflanzung: Sobald die Sämlinge einige Blätter haben, in endgültige Töpfe umpflanzen.
  • Beleuchtung:
    • Sämling: 20 Stunden Licht, 4 Stunden Dunkelheit (20/4)
    • Wachstum: 18/6
    • Blüte: 12/12
  • Pflege: Gute Erde, regelmäßige Bewässerung und hochwertiger Dünger.

Draußen anbauen:

  • Keimung: Samen wie drinnen keimen lassen und Sämlinge auf eine warme Fensterbank oder in ein Gewächshaus stellen.
  • Pflanzung: Nach dem Frost in endgültige Töpfe oder Gartenbeete umpflanzen.
  • Ernte: Pflanzen bleiben im Wachstum, bis die Tageslichtstunden abnehmen. Ernte gewöhnlich zwischen Ende September und Anfang November.

 

Ideale Bedingungen für den Anbau

  • Temperatur: Moderate Temperaturen um 21°C, keine extremen Schwankungen.
  • Luftfeuchtigkeit:
    • Sämling: 65–70%
    • Wachstum: 50–70%
    • Blüte: 40–50%
  • Erde: Nährstoffreich, gut belüftet und entwässernd.
  • Nährstoffe: Stickstoff, Phosphor, Kalium sowie Mikronährstoffe wie Kalzium, Eisen, Magnesium und Kupfer.
  • Bewässerung: Alle 1–3 Tage gut gießen, aber Überwässerung vermeiden.

Starte Dein Cannabisanbauabenteuer mit feminisierten Samen und entdecke die perfekte Sorte für Dich!